www.goldpreis.de

Schweiz: Verdacht auf Edelmetallpreis-Manipulation

Stand: 29.09.2015

Goldbarren von Heraeus, 250 GrammDie Schweizer Wettbewerbshüter haben Ermittlungen gegen mehrere internationale Finanzkonzerne aufgenommen. Diese stehen im Verdacht, illegale Preisabsprachen im Handel mit Edelmetallen getroffen zu haben. Wie die zuständige Wettbewerbskommission (WEKO) in einer Pressemitteilung erklärte, richten sich die Untersuchungen gegen die Schweizer Banken Julius Bär und UBS sowie gegen die Deutsche Bank, HSBC, Barclays, Morgan Stanley und Mitsui.  

Die WEKO verfügt eigenen Angaben zufolge über Hinweise auf unzulässige Wettbewerbsabsprachen zwischen diesen Großbanken. Insbesondere bestehe der Verdacht, dass es Abstimmungen zu sogenannten „Spreads“ gab. Damit ist die Differenz zwischen Nachfrage- und Angebotskurs gemeint. Zu den Edelmetallen zählt die WEKO Gold, Silber, Platin und Palladium.

 

Untersuchungen könnten bis 2017 dauern

Wann die Untersuchungen abgeschlossen werden,=== ist noch nicht absehbar. Dies sei angesichts der Komplexität des Falles und der umfangreichen Daten schwierig zu sagen, erklärte der Vizedirektor der WEKO, Olivier Schaller. Er rechne eher mit 2017 als mit 2016.

Falls die Institute tatsächlich gegen Wettbewerbsregeln verstoßen hätten, müssten sie mit Bußgeldstrafen rechnen, so Schaller. Das Gesetz sehe Strafen von bis zu zehn Prozent des in den letzten drei Jahren in der Schweiz generierten Umsatzes vor.

 

Auch in den USA laufen Ermittlungen

Auch in den USA ist die Manipulation von Edelmetallpreisen Gegenstand von Untersuchungen. Seit Beginn des Jahres ermitteln die US-Behörden gegen bis zu zehn Großbanken wegen möglicher Preisabsprachen beim Handel mit Edelmetallen. Den Finanzinstituten wird unter anderem vorgeworfen, vertrauliche Daten über Kauf- und Verkaufsaufträge ihrer Kunden untereinander ausgetauscht zu haben.

In Deutschland hatte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wegen mutmaßlicher Goldpreis-Manipulation gegen die Deutsche Bank ermittelt. Nach einjähriger Untersuchung sah die BaFin jedoch keine Anzeichen für eine systematische Manipulation.

 

Goldpreis Heute

1.055,55 EUR
-4,76 EUR
-0,45 %
1.244,65 USD
-3,70 USD
-0,30 %

Goldpreis Rechner