www.goldpreis.de

Russlands Goldreserven wachsen weiter

Stand: 10.12.2015

Goldbarren in einem TresorraumRussland stockt seine Goldreserven weiter auf. Im vergangenen Oktober kaufte die russische Zentralbank 18,4 Tonnen Gold. Dies belegen aktuelle Zahlen des World Gold Council (WGC). Damit war sie die aktivste Zentralbank noch vor der chinesischen, die im Oktober 14 Tonnen des gelben Edelmetalls erwarb. Auch Kasachstan und die Ukraine waren am Goldmarkt aktiv und erhöhten ihre Bestände um 2,9 Tonnen bzw. 0,3 Tonnen.  

Weißrussland und die Türkei stießen dagegen einen Teil ihres Goldes ab. Während die Edelmetallreserven Weißrusslands im Oktober um 2,5 Tonnen sanken, gingen die Goldbestände der Türkei um 3,6 Tonnen zurück. Mexiko und die Mongolei verkauften ebenfalls etwas Gold – 0,1 Tonnen bzw. 0,2 Tonnen.

 

China weiter vor Russland

Dank der Zukäufe im Oktober stiegen die Goldreserven Russlands auf 1.370,6 Tonnen. Damit rangiert das Land direkt hinter China, das seine Edelmetallreserven auf 1.722,5 Tonnen aufstockte. Kasachstan hält durch die Käufe im Oktober nun 216,3 Tonnen Gold.

Die Spitzengruppe der Länder mit den größten Goldreserven bleibt unverändert. Größter Goldbesitzer bleiben die USA mit 8.133,5 Tonnen, gefolgt von Deutschland, das 3.381 Tonnen Gold hält. Streicht man den Internationalen Währungsfonds aus der Statistik, so belegt Italien Rang 3 mit Goldreserven in Höhe von 2.451,8 Tonnen.

 

LandGoldreserven in TonnenAnteil an den Währungsreserven
USA 8.133,5 t 73,4 %
Deutschland 3.381 t 67,7 %
Internationaler Währungsfonds 2.814 t  
Italien 2.451,8 t 65,6 %
Frankreich 2.435,5 t 65,6 %
China 1.722,5 t 1,8 %
Russland 1.370,6 t 13,6 %
Schweiz 1.040 t 6,4 %
Japan 765,2 t 2,3 %
Niederlande 612,5 t 56,5 %

Goldpreis Heute

1.067,72 EUR
0,00 EUR
0,00 %
1.254,30 USD
0,00 USD
0,00 %

Goldpreis Rechner