www.goldpreis.de

Platin - Höchstes Angebotsdefizit erwartet

Stand: 14.11.2013

PlatinnuggetBy Alchemist via Wikimedia Commons

Zahlreiche Kurvendiskussionen zum aktuellen Goldpreis stehen medial zur Verfügung, daher können wir ruhig einmal eine Ableitung bilden und wenden uns dem Platin zu. Dies ist derzeit das teuerste und seltenste Edelmetall der Welt und findet seine Anwendung hauptsächlich im Automobilbereich bei der Herstellung von Katalysatoren und in der Schmuckindustrie.

 

Eine ständig steigende Nachfrage in den letzten Jahren,  besonders durch eine starke Konjunktur im Automobilsektor begründet, führte immer wieder zu Defiziten im Angebot.

Aus dem Zwischenbericht des "Platinum 2013 Interim=== Review" von Johnson Matthey, der in einem Kommentar auf wallstreet-online.de zitiert wird, geht hervor, das in diesem Jahr das Defizit auf 18,8 Tonnen steigen kann, das wäre der höchste Wert seit 14 Jahren. Desweiteren rechnen Experten auf dem Gebiet nicht wirklich mit einer Angebotssteigerung in den nächsten Jahren. Hinzu kommt, dass Autohersteller tendenziell mehr Platin kaufen werden, wegen neuer Auflagen der EU bezüglich der Grenzwerte für Emissionen bei Dieselfahrzeugen.

 

Platinum-CrystalsBy Periodictablern via Wikimedia CommonsDie Nachfrage seitens der Schmuckindustrie wird zunehmend durch Länder wie Japan und China beeinflusst. Dort erfreut sich Platinschmuck immer größerer Beliebtheit. Auch hier finden sich Zahlenangaben in einem Bericht von wallstreet-online.de, nämlich die, dass in China derzeit ca. 35 Prozent des Platinangebotes an die Schmuckindustrie gehen, ein Grund sind die steigende Einkommensverhältnisse der Menschen dort. Das sind gleich mal 25 Prozent der gesamten Nachfrage nach Platinschmuck. Ein Vergleich: Die aktuelle Gesamtnachfrage für Platin in der europäischen Katalysatoren-Herstellung beträgt 16 Prozent. Da der Platinpreis aktuell unter den derzeitigen Produktionskosten liegt und die Platinnachfrage der Schmuckindustrie in China sich seit 2008 verdoppelt hat, gehen Schätzungen davon aus, dass knapp 80 Prozent des Edelmetalls für Platinschmuck weltweit benötigt werden. Da kann man nur mit einem steigenden Platinkurs rechnen.

 

Platinschmuck nicht,  aber schmucke Platinmünzen und Platinbarren, bieten Ihnen unsere Edelmetallhändler hier auf goldpreis.de an.

 

Quelle: Jörg Bernhard, http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6414926-rohstoffe-platin-palladium-nachfrage-uebersteigt-angebot

Quelle: Nadine Smeding, http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6416246-rohstoffe-edelmetalle-hot-or-not

Goldpreis Heute

1.059,08 EUR
-1,02 EUR
-0,10 %
1.243,62 USD
-0,78 USD
-0,06 %

Goldpreis Rechner