www.goldpreis.de

Goldpreis: Manipulation beim London-Fixing?

Stand: 28.11.2013

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFinBy Thomas Wolf wikipedia Commons

Die Meldungen über mögliche Manipulationen des Goldpreises häufen sich. Es begann bei börsennotiertem Gold, an der größten Warenterminbörse COMEX und greift nun über in den Währungsmarkt durch Zinsabsprachen der Interbanken und womöglich sogar in den physischen Goldhandel beim Goldfixing in der britischen Hauptstadt.

 

Auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) untersucht die Vorgehensweise einzelner Banken bei der Preisfestlegung für Gold und Silber in London.

 

Die Überprüfung steht im Zusammenhang mit dem jüngsten Zins-Skandal am Währungsmarkt. Hier=== gehen Aufsichtsbehörden in Europa dem Verdacht nach, dass die Benchmark-Prozesse Libor und Euribor manipuliert wurden. In beiden Prozessen werden von den großen Investmentbanken, darunter auch die Deutsche Bank, Referenzzinssätze festgelegt, die als Grundlage für andere internationale Finanzmarktinstrumente benutzt werden. Die Entwicklung der Zinssätze wurde offenbar durch Absprache beeinflusst.

 

Wie in der Presse nachzulesen ist, richten sich die Ermittlungen der BaFin gegen die fünf Banken, die an der Preisfestlegung beim Gold-Fixing in London beteiligt sind. So wird vermutet, dass es auch hier Vereinbarungen bzgl. der Preisbildung gegeben hat und der Informationsvorsprung für eigene Geschäfte ausgenutzt wurde.

 

Gold-Fixing ist ein Handelsprozess im physischen Goldhandel, bei dem möglichst viele Handelsaufträge zu einem festen Preis abgewickelt werden sollen. Dies sorgt für eine hohe Marktliquidität und garantiert absolute Anonymität.

Der Fixpreis für Gold wird am London Bullion Market zweimal täglich (11:30 Uhr MEZ; 16:00 Uhr MEZ) per Telefonkonferenz der Banken festgelegt.

Hierbei sind 5 Vertreter der sogenannten Bullionbanken (Mitglieder der London Bullion Market Association; kurz: LBMA) beteiligt.

  • Bank of Nova Scotia-Scotia Macatta
  • Barclays Bank
  • Deutsche Bank AG London
  • HSBC Bank USA NA London Branch
  • Société Générale

Der veröffentlichte Fixpreis ist nach einer ca. 10-minütigen Sitzung bekannt und ergibt sich aus einem Ausgleich zwischen Angebot und Nachfrage. Unternehmen und Institutionen, die mit physischem Gold handeln, z.B. Zentralbanken, Rohstofflieferanten, Investmentbanken, benötigen den festgelegten Goldpreis als Richtwert für geplante Aktivitäten am Goldmarkt. Edelmetallhändler gleichen täglich ihre Preise dem Gold-Fixing an.

 

Zu den jüngsten Ereignissen haben sich die beteiligten Banken bisher nicht geäußert. Fakt ist, das sich die Meldungen zu  möglichen Manipulationen auf dem Goldmarkt häufen und dies nicht förderlich ist für das Vertrauen der Anleger.

 

 

 

Quellen:

http://www.wsj.de/article/SB10001424052702303281504579221883239534694.html

http://www.handelsblatt.com/finanzen/rohstoffe-devisen/rohstoffe/goldmuenzen/-und-silber-aufsicht-vermutet-insidergeschaefte/9133624.html

Goldpreis Heute

1.067,10 EUR
-0,62 EUR
-0,06 %
1.258,48 USD
+4,18 USD
+0,33 %

Goldpreis Rechner