www.goldpreis.de

Goldimporte und -exporte der Schweiz im August

Stand: 22.09.2014

Goldbarren: Schweizer Goldimporte und -exporte im August

Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) hat kürzlich die Zahlen zu den Goldimporten und -exporten der Schweiz für den Monat August veröffentlicht. Die Behörde legt die Bestimmungs- und Ursprungsländer des Außenhandels mit Gold, Silber und Münzen seit Februar dieses Jahres monatlich offen. Im vergangenen August betrugen die Goldexporte der Schweiz insgesamt 80,6 Tonnen im Wert von rund 3,1 Milliarden Schweizer Franken (ca. 2,5 Milliarden Euro). Gegenüber dem Vormonat entspricht dies einem Rückgang von 3,4 Prozent. Im Juli dieses Jahres hatten die Goldexporte bei 83,4 Tonnen gelegen.

 

Auch die Schweizer Goldimporte gingen im Vergleich zum Vormonat leicht zurück. So entspricht die im August importierte Menge von 126,2 Tonnen im Wert von 3,7 Milliarden Schweizer Franken (ca. 3 Milliarden Euro) einem Rückgang von 15,3 Prozent.=== Im Juli 2014 hatte die EZV Goldimporte in Höhe von 149 Tonnen vermeldet.

 

Goldexporte

Mit 29,6 Tonnen netto war Indien im August erneut Hauptabnehmer von Gold aus der Schweiz. Auf Platz zwei der größten Abnehmer folgte im vergangenen Monat Singapur mit 7,7 Tonnen netto. Drittgrößter Abnehmer im August war Saudi Arabien, das 3,6 Tonnen Gold aus der Schweiz bezog.

 

Der weltweit größte Goldkonsument im vergangenen Jahr, die Volksrepublik China, erhielt im August insgesamt 3 Tonnen Gold aus der Schweiz. Damit blieb die Menge gegenüber dem Vormonat gleich. Die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong bezog im August 0,9 Tonnen netto, nachdem die Metropole im Juli als Nettoimporteur der Schweiz aufgefallen war.

In der ersten Jahreshälfte hatten sowohl Hongkong als auch China selbst große Mengen Gold aus der Schweiz bezogen. Noch im April erhielt Hongkong rund 24,5 Tonnen, während zeitgleich ca. 12 Tonnen aus der Schweiz nach China flossen. Bereits im Monat danach gingen die Mengen deutlich zurück.

 

Goldimporte

Das größte Bezugsland der Schweiz war im vergangenen Monat Usbekistan. Von dort gelangten 21,5 Tonnen Gold in die Schweizerische Eidgenossenschaft. Auf Platz zwei der größten Bezugsländer lag im August Chile mit 17,9 Tonnen, dahinter folgten die USA mit einer Menge von 13 Tonnen Gold netto.

 

Großbritannien, das bis Juni dieses Jahres lange Zeit als Hauptbezugsland der Schweiz für Gold fungierte, trat im vergangenen August zum zweiten Mal infolge als Nettoabnehmer auf. Zwar lag die Menge mit 0,4 Tonnen deutlich niedriger als im Monat zuvor (4,7 Tonnen im Juli 2014), dennoch scheint Großbritannien seinen Status als Hauptgoldlieferant der Schweiz vorerst verloren zu haben.  

 

Der EZV zufolge handelt es sich bei den Im- und Exportzahlen um Gold, einschließlich platiniertem Gold, in Rohform, zu anderen als zu monetären Zwecken (ausgenommen als Pulver).

 

Goldmünzen

Auch bei den Goldmünzen lagen die Exportzahlen der Schweiz im August niedriger als im Monat zuvor. Sie betrugen im vergangenen Monat 362 Kilogramm im Wert von 15,1 Millionen Schweizer Franken (ca. 12,5 Millionen Euro) gegenüber einem Export von 475 Kilogramm im Juli dieses Jahres. Auch die Importe von Goldmünzen sanken gegenüber dem Vormonat leicht auf 902 Kilogramm im Wert von 28,2 Millionen Schweizer Franken (ca. 23,3 Millionen Euro). Im Juli 2014 lagen die Importe von Goldmünzen in die Schweiz bei 1,1 Tonnen.

Goldpreis Heute

1.057,87 EUR
+2,81 EUR
+0,27 %
1.245,58 USD
+3,40 USD
+0,27 %

Goldpreis Rechner