www.goldpreis.de

1000 Unzen Gold aus Schiffswrack geborgen

Stand: 08.05.2014

2 Goldbarren aus dem Fund

Das amerikanische Unternehmen Odyssey Marine Exploration hat knapp 1000 Unzen Gold aus dem Wrack eines Schiffes aus dem 19. Jahrhundert geborgen, welches auf dem Meeresboden des Atlantiks liegt. Der Fund beinhaltet fünf Goldbarren mit einem Gewicht zwischen 96,5 und 313,5 Feinunzen sowie zwei 20-Dollar Double Eagle Goldmünzen. Entdeckt wurde das Edelmetall während des ersten Erkundungstauchgangs zum Schiffswrack am 15. April 2014. In einer Presseinformation teilte das Unternehmen mit, dass die Goldbarren und andere Artefakte während des Tauchgangs klar auf dem Boden sichtbar gewesen seien. Ausgrabungen waren für die Bergung somit nicht erforderlich.

      

Bei dem gesunkenen Schiff handelt es sich um die „SS Central America“, welche 1857 auf dem Weg von Panama nach New York in einen schweren Sturm geraten war und am 12. September 1857 rund 260 Kilometer östlich der Küste von South Carolina sank. Das Schiff befuhr die sogenannte Panama-Route, welche Waren und Passagiere=== von Kalifornien über Panama und Havanna nach New York transportierte. Das Schiff war mit mehreren Tonnen Gold beladen – neben offiziellen Beständen und dem privaten Besitz kalifornischer Goldsucher unter anderem auch mit einer geheimen Goldlieferung der US-Regierung. Diese Ladung sollte die angeschlagene nordamerikanische Wirtschaft stützen – ihr Verlust durch den Untergang der „SS Central America“ verschärfte die Wirtschaftskrise von 1857.

 

Der Tauchgang zur Erkundung des Schiffswracks fand nach Angaben des Bergungsunternehmens statt, als sich dessen Forschungsschiff Odyssey Explorer auf dem Weg von Großbritannien nach South Carolina in Vorbereitung für das „SS Central America“-Projekt befand. Da bei dem Tauchgang die Erkundung im Vordergrund stand, seien nur ein paar Gegenstände geborgen worden.

 

Angeheuert wurde Odyssey Marine Exploration vom Insolvenzverwalter jener Firmen, die hinter dem ursprünglichen Bergungsprojekt zwischen 1989 und 1991 standen. Damals wurden bereits mehr als zwei Tonnen Gold aus dem Wrack geborgen. Odyssey Marine Exploration wird 80 Prozent der Erlöse aus der Bergung behalten, bis eine festgelegte Gebühr und eine vereinbarte Tagesrate erreicht sind. Danach erhält das Unternehmen eine Beteiligung von 45 Prozent.

 

Quellen:

odysseymarine.com, Bloomberg.com

 

Bildquelle:

Odyssey Marine Exploration Inc. 

 

Goldpreis Heute

1.058,93 EUR
-1,17 EUR
-0,11 %
1.243,45 USD
-0,95 USD
-0,08 %

Goldpreis Rechner