www.goldpreis.de

„In Gold We Trust 2015“-Report erschienen

Stand: 01.07.2015

Goldbarren 100 Gramm C.HAFNERDie Incrementum AG hat am vergangenen Donnerstag ihren neuen Report „In Gold We Trust 2015“ vorgestellt. Die Goldstudie erscheint in diesem Jahr zum neunten Mal und gilt als Pflichtlektüre für interessierte Edelmetallanleger. Erstellt wurde der jährliche Bericht von den Fondsmanagern Ronald-Peter Stöferle und Mark Valek.

In ihrem Report beleuchten die Autoren die systemische Inflationssucht, die Wechselwirkung zwischen Inflation und Deflation sowie die verheerenden Konsequenzen der Nullzinspolitik. Weitere Themen sind das geldpolitische „Warten auf Godot“, die Schuldenentwicklung, finanzielle Repression und die attraktiven Portfolioeigenschaften von Gold.

Darüber hinaus greifen Stöferle und Valek das aktuelle Thema Griechenland auf. Die Experten gehen der Frage nach, wie ein Grexit den Goldpreis beeinflussen könnte.

 

Unkonventionelle Geldpolitik ist die Regel

Für Mark Valek ist es offensichtlich, dass aufgrund der chronischen Überschuldung=== eine höhere Preisinflation gegenüber einer deflationären Bereinigung favorisiert wird. Zwischenzeitlich seien die disinflationären Kräfte nicht zu unterschätzen. Vor allem südeuropäische Geschäftsbanken seien nach dem Kredit-Bust noch nicht ausreichend kapitalisiert und gäben nur sehr zaghaft neue Kredite frei.

Der vorangegangene inflationäre Kreditboom halle nun spürbar nach. „Um damit verbundene, unangenehme wirtschaftliche Entzugserscheinungen zu kompensieren, wird unkonventionelle Geldpolitik mittlerweile standardmäßig von Notenbanken angewendet“, erklärte Valek.

„Nach der knapp verhinderten Implosion des Finanzsystems im Herbst 2008 befinden wir uns nun im siebten Jahr weltweiter Notenbankexperimente. Wir sind alle Probanden eines beispiellosen Reflationierungs-Kraftaktes, dessen Ausgang ungewiss ist“, so Valek.

 

Divergenz zwischen Preisentwicklung und Wahrnehmung von Gold

Bemerkenswert erscheint den beiden Autoren die derzeit vorherrschende Divergenz zwischen tatsächlicher Goldpreisentwicklung und der negativen Wahrnehmung vieler Marktteilnehmer. Dies liege vermutlich daran, dass in erster Linie dem Dollar-Preis Beachtung geschenkt werde.

Im Vorjahr tendierte Gold auf Dollar-Basis seitwärts. Gleichzeitig fand in nahezu jeder anderen Währung eine Fortsetzung des Bullenmarktes statt, insbesondere auf Euro-Basis.

Wie in den letzten Goldreporten, betonen Stöferle und Valek auch in der aktuellen Ausgabe die hervorragenden Portfolioeigenschaften von Gold. „Auch wenn die Titanic als unsinkbar galt, hatte sie Rettungsboote dabei“, meine Stöferle. Gold ist und bleibt demnach ein souveränes Back-up als Wertaufbewahrungs- und Tauschmittel.

 

Den vollständigen Report „In Gold We Trust 2015“ finden Sie hier.

 

Über die Incrementum AG

Die Incrementum AG ist ein eigentümergeführtes und FMA-lizensiertes Anlage- und Vermögensverwaltungsunternehmen mit Sitz im Fürstentum Liechtenstein. Die Kernkompetenz liegt im Management von Investmentfonds. Das Unternehmen agiert bankenunabhängig.

Autor Ronald-Peter Stöferle ist Managing Partner und Fondsmanager der Incrementum AG, Mitautor Mark Valek ist Partner und Fondsmanager. Beide verwalten gemeinsam den ersten Investmentfonds, der auf den Prinzipien der Österreichischen Schule der Nationalökonomie beruht.  

Goldpreis Heute

1.067,35 EUR
-0,37 EUR
-0,04 %
1.258,58 USD
+4,28 USD
+0,34 %

Goldpreis Rechner