Silbermünzen 2017: Ein Überblick

Überblick und Details zu neuen Münzen

Das Jahr 2017 hält auch für Münzsammler einige Neuheiten bereit. Jährlich werden von den unterschiedlichsten Herausgebern neue Münzen geprägt, die in Umlauf gelangen. Es handelt sich dabei vorwiegend um Bullionmünzen. Diese weisen einen festen Geldwert aus und können im regulären Zahlungsverkehr genutzt werden. Allerdings ist der Materialwert meist deutlich höher als der Prägewert. Entsprechend dienen sie vor allem als Geldanlage in Form des jeweiligen Edelmetalls. In den folgenden Abschnitten werden einige der wichtigsten und interessantesten neuen Silbermünzen des Jahres 2017 vorgestellt.

Der Krugerrand zum 50-jährigen Jubiläum

Silber PandaDie Jubiläumsausgabe des Krugerrand haben wir bereits in unserem Artikel zu den Goldmünzen 2017 ausführlich vorgestellt. Dennoch handelt es sich um die bekannteste Bullionmünze der Welt, weshalb ihre Bedeutung für Anlagemünzen unglaublich hoch einzuschätzen ist. Das Besondere zum 50-jährigen Jubiläum des Krugerrand: Erstmals wird in diesem Jahr auch eine Silbermünze innerhalb der Serie herausgegeben. Entsprechend ist die Erwähnung an dieser Stelle ebenso unverzichtbar. Der Silbergehalt der Münze liegt bei 99,9 Prozent, der Durchmesser bei 38,725 Millimetern. Die Prägung erfolgt im Format einer Feinunze. Die Standardversion in Stempelglanz wird mit einer Auflage von 500.000 Exemplaren hergestellt. Es gibt jedoch auch eine Sammlerversion mit einer Auflage von 15.000 Exemplaren, die in der Qualität „Proof“ angeboten wird.

Deutsche Silbermünzen 2017

Neben den drei vorgestellten Goldmünzen des Jahres 2017 werden in Deutschland auch fünf Silbermünzen neu ausgegeben. Es handelt sich dabei jeweils um 20-Euro-Münzen, die alle aus 925er Silber, mit einem Durchmesser von 32,5 Millimetern und mit einem Gewicht von 18 Gramm gefertigt werden. Die erste der fünf Münzen erinnert an die Bremer Stadtmusikanten. Es handelt sich dabei um die sechste und letzte Auflage der Münzserie mit den Gebrüdern Grimm als Thema. Das Motiv bezieht sich auf die Geschichte von vier Tieren, die von zu Hause fliehen und Stadtmusikanten in Bremen werden wollen. In einer Schlüsselszene des Märchens stellen sich alle vier Tiere – Esel, Hund, Katze und Hahn – aufeinander. Genau dieses Bild ist auf der Vorderseite der Münze dargestellt. Der Ausgabetermin war der 9. Februar 2017.
Die zweite Silbermünze bezieht sich – ähnlich wie zwei der neuen Goldmünzen – auf Luther und die vor genau 500 Jahren eingeleitete Reformation. Ein zentraler Aspekt des Wirkens von Luther war die Aufstellung seiner 95 Thesen, die er an der Schlosskirche von Wittenberg festnagelte. Die Münze zeigt in Umrissen das Gesicht Luthers und auf der rechten Hälfte Textauszüge, die genau an die Schrift der 95 Thesen erinnert. Die Ausgabe findet am 6. April 2017 statt.
Die übrigen drei Münzen werden zu Ehren der Deutschen Sporthilfe, Karl Drais und Johann Joachim Winkelmanns ausgegeben. Die Deutsche Sporthilfe feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Von Karl Drais wurde vor 200 Jahren die Laufmaschine erfunden. Dabei handelt es sich um einen Vorgänger des Fahrrades. Winkelmann war unter anderem Archäologe und Kunstschriftsteller. Sein wichtigstes Werk war die Schrift „Gedanken über die Nachahmung der Griechischen Werke in der Malerei und Bildhauerkunst“. Gerade in den Bereichen der Kunstgeschichte und der wissenschaftlichen Archäologie gilt er als Begründer. In diesem Jahr ist seine Geburt genau 300 Jahre her. Diese drei Münzen werden am 4. Mai, 13. Juli und 12. Oktober 2017 ausgegeben.

Internationale Silbermünzen 2017

Darüber hinaus gibt es natürlich noch einige weitere Münzen, die im Jahr 2017 neu hergestellt werden. Ein Beispiel dafür ist der Silber Panda aus China. Dieser wird seit dem Jahr 1987 geprägt und seitdem mit einem jährlich wechselnden Pandamotiv herausgegeben. Er hat ein Gewicht von 30 Gramm und eine Reinheit von 99,9 Prozent. Damit fällt er im Jahr 2017 etwas leichter aus als seine Vorgänger. Mittlerweile gehört der Silber Panda zu den Klassikern unter den Silbermünzen und hat eine weltweite Gemeinde von Anhängern.
Bei zwei Silbermünzen aus Australien handelt es sich um den Australian Kookabura und den Australian Koala. Der Australian Kookabura zeigt das Abbild von zwei Kookabura-Vögeln, die gemeinsam auf einem Zaun sitzen. Es handelt sich dabei um ein ausgewachsenes Exemplar und ein Jungtier. Unter den Vögeln sind auf dem Rand der Münze das Feingewicht, das Prägejahr und der Feingehalt aufgeprägt. Letzterer liegt bei 99,9 Prozent Silber. Die Standardmünze wird im Format einer Feinunze mit einer Auflage von 500.000 Exemplaren ausgegeben. Allerdings gibt es auch zwei größere Varianten mit zehn Feinunzen und einem Kilogramm. Die Ausgabe fand bereits zum 10. Oktober 2016 statt.
Der Australian Koala ist ebenfalls ein der Serien mit jährlich wechselndem Motiv. In der Ausgabe des Jahres 2017 wird ein ausgewachsener Koala abgebildet. Neben ihm befindet sich ein Eukalyptusbaum. Wie beim Australian Kookabura sind am unteren Rand das Jahr der Prägung, das Feingewicht und der Feingehalt aufgeprägt. Ebenso liegt der Feingehalt bei 99,9 Prozent Silber. Allerdings ist die Auflage mit 300.000 Stück im Format einer Feinunze kleiner als beim Australian Kookabura. Neben diesem Standardformat gibt es nur eine weitere Ausgabe im Format von einem Kilogramm. Die Ausgabe fand am 9. Januar 2017 statt.