Schweiz: Goldexporte gehen weiter zurück

Standard-Goldbarren, 12 KilogrammDie Goldexporte der Schweiz sind im vergangenen September weiter gesunken. Laut der Außenhandelsstatistik der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) gingen sie gegenüber dem Vormonat um 9 Prozent zurück auf 148,7 Tonnen. Der Wert des ausgeführten Goldes belief sich auf 6,2 Milliarden Schweizer Franken (ca. 5,7 Mrd. Euro). Im August hatte die Schweiz 163,4 Tonnen des gelben Edelmetalls exportiert.

Die Schweizer Goldimporte sanken im September um 8,1 Prozent auf 189,5 Tonnen. Diese hatten einen Wert von 5,1 Milliarden Schweizer Franken (ca. 4,7 Mrd. Euro). Im August hatte die EZV Goldeinfuhren in Höhe von 206,1 Tonnen vermeldet.

 

Goldimporte – China ordert wieder mehr Gold

Größtes Abnehmerland war im vergangenen Monat das Vereinigte Königreich. Die Briten importierten im September 52,2 Tonnen Gold. Auf Platz zwei folgt die Volksrepublik China mit 35,5 Tonnen, auf Platz drei rangiert Indien mit 27,6 Tonnen.

Die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong erhielt im September zwar 11,5 Tonnen Gold aus der Schweiz, gleichzeitig belieferte sie die Schweizer Raffinerien aber mit 10,5 Tonnen. Der asiatische Stadtstaat Singapur erhielt dagegen 3,2 Tonnen Gold, lieferte selbst aber kein Edelmetall in die Schweiz. Auch die Türkei tauchte auf der Schweizer Exportliste auf, sie erhielt im vergangenen Monat 1,9 Tonnen Gold.

 

Goldexporte – Argentinien überholt die VAE

Bei den Importen war Argentinien im September das wichtigste Bezugsland der Schweiz. Die Lieferungen der Argentinier beliefen sich auf 40 Tonnen. Damit überholten sie die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), deren Goldexporte in die Schweiz im vergangenen Monat auf knapp 34 Tonnen netto sanken. Drittgrößtes Exportland war Chile mit 11,7 Tonnen.

Die Goldexporte der USA in die Schweiz betrugen 16,7 Tonnen, gleichzeitig lieferten die Schweizer Raffinerien aber 5,8 Tonnen Gold in die Vereinigten Staaten. Zwei weitere Großlieferanten waren Peru und Ghana mit 7,4 Tonnen bzw. 7,1 Tonnen des gelben Edelmetalls.

 

 

Wie immer handelt es sich laut EZV um gegossene Goldbarren (Gold einschließlich platiniertem Gold, zu anderen als zu monetären Zwecken (ausgenommen als Pulver)).