U.S. Mint: Verkaufszahlen im August 2014

American Eagle Goldanlagemünze

Die Verkäufe der Goldanlagemünze American Eagle sind im August weiter gesunken. Dies geht aus der aktuellen Verkaufsstatistik der United States Mint (U.S. Mint) hervor. Der American Eagle in Silber konnte dagegen seinen Absatz leicht steigern. Auch die Verkäufe der 24 Karat Goldmünze American Buffalo stiegen im Vergleich zum Vormonat.

 

American Eagle Gold

Der Absatz der American Eagle Goldmünze lag im vergangenen August bei 25.000 Unzen. Damit gingen die Verkäufe der Münze gegenüber dem Vormonat um knapp 16,7 Prozent zurück. Im Juli hatte die U.S. Mint insgesamt 30.000 Unzen ihrer Anlagemünze verkaufen können. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeuten die aktuellen Absatzzahlen allerdings einen deutlichen Anstieg von 117 Prozent. Im August 2013 wurden lediglich 11.500 Unzen der American Eagle Goldmünze verkauft.

 

American Eagle Silber

Im Gegensatz zur Version in Gold konnte der American Eagle in Silber seinen Absatz gegenüber dem Vormonat um 1,6 Prozent steigern. Im vergangenen August verkaufte die U.S. Mint insgesamt 2.007.500 Unzen der Silberanlagemünze. Im Monat zuvor lagen die Verkaufszahlen noch bei 1.975.000 Unzen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeuten die Absatzzahlen aber einen Rückgang um 44,6 Prozent. Im August 2013 hatte die US-amerikanische Münzprägestätte 3.625.000 Unzen der American Eagle Silbermünze abgesetzt.

 

American Buffalo

Ein ähnliches Bild ergeben die Verkaufszahlen der 24 Karat Goldmünze American Buffalo. Gegenüber dem Vormonat stiegen die Verkäufe um 45,4 Prozent auf 8.000 Unzen an. Für den Juli dieses Jahres hatte die U. S. Mint einen Absatz von 5.500 Unzen vermeldet. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist aber auch beim American Buffalo ein Rückgang zu verzeichnen. So lag der Absatz im August 2013 mit 10.000 Unzen um 20 Prozent höher.