Silberkurs Aktuell in Euro

lade Daten lade Daten

Aktueller Silberkurs in Euro

  • 1 Feinunze Silber (31,103 g)
    13,13
  • 1000 Gramm = 1 kg Silber422,15 €
  • Tageshoch 1 Feinunze13,13 €
  • Tagestief 1 Feinunze13,13 €
  • Tagesperformance in %0,0%

Silberkurs in Euro physisch

Der hier abgebildete Silberkurs wird auf Basis der auf Goldpreis.de
enthaltenen Angebote ermittelt. Dieser weicht vom Spotpreis ab.

1 Feinunze Silber (31,103 g)
günstigster
15,82 €
höchster
288,00 €
Durchschnitt
43,11 €
Aufpreis auf Spot in %
228,36%

1000 Gramm = 1 kg Silber
günstigster
497,80 €
höchster
7.900,00 €
Durchschnitt
730,59 €
Aufpreis auf Spot in %
73,07%

 

Aktueller Silberkurs andere Währungen (Spot)

Daten vom 20.12 00:25 Uhr / MEZ (UTC+1 / GMT+1)

Währung 1 Gramm Silber 1 Feinunze Silber (31,103 g) 1000 Gramm = 1 kg Silber
AUD - Australischer Dollar
Australian Dollar / A$
0,63 AUD 19,72 AUD 634,02 AUD
BRL - Brasilianischer Real
Brazilian Real / R$
1,37 BRL 42,58 BRL 1.369,00 BRL
CAD - Kanadischer Dollar
Canadian Dollar / $
0,60 CAD 18,63 CAD 598,98 CAD
CHF - Schweizer Franken
Swiss Franc / Fr.
0,51 CHF 15,80 CHF 507,99 CHF
CNY - Chinesischer Renminbi
Chinese Renminbi Yuan / ¥
3,21 CNY 99,76 CNY 3.207,41 CNY
EUR - Euro
Euro / €
0,42 EUR 13,13 EUR 422,15 EUR
GBP - Britisches Pfund (Pfund Sterling)
British Pound / £
0,33 GBP 10,27 GBP 330,19 GBP
INR - Indische Rupie
Indian Rupee / ₹
32,66 INR 1.015,95 INR 32.664,05 INR
JPY - Japanischer Yen
Japanese Yen / ¥
61,72 JPY 1.919,60 JPY 61.717,52 JPY
MXN - Mexikanischer Peso
Mexican Peso / $
7,54 MXN 234,52 MXN 7.540,11 MXN
RUB - Russischer Rubel
Russian Rouble / RUB
30,09 RUB 935,79 RUB 30.086,81 RUB
USD - US-Dollar
United States Dollar / $
0,52 USD 16,06 USD 516,35 USD
ZAR - Südafrikanischer Rand
South African Rand / R
5,97 ZAR 185,82 ZAR 5.974,34 ZAR
 

Silberkurs Top Angebote 1 Unze Silber

Händlerangebot* Aufpreis auf Spot Privatangebot Aufpreis auf Spot
Maple Leaf - 31,10 g - 1 Oz Maple Leaf - 1 Oz 16,20 € 23,4%
American Eagle - 31,10 g - 1 Oz American Eagle - 1 Oz 16,68 € 27,0%
Lunar Serie II - 31,10 g - 1 Oz Lunar Serie II - 1 Oz 18,89 € 43,9%
Wiener Philharmoniker - 31,10 g - 1 Oz Wiener Philharmoniker - 1 Oz 15,82 € 20,5%
Silberbarren - 31,10 g - 1 Oz Silberbarren - 1 Oz 21,75 € 65,7%
* inkl. Mwst von 7% bei Münzen, 19% bei Barren
 

Der Silberkurs - Die Bedeutung für die Wirtschaft und für Anleger

Der Silberkurs ist eine wichtige Kennzahl, die sowohl für viele Wirtschaftsunternehmen als auch für private Anleger eine hohe Bedeutung hat. Der Silberkurs kann beispielsweise die Produktionskosten für viele verschiedene Waren beeinflussen und außerdem bestimmt er, ob eine Geldanlage Gewinne bringt. Daher ist es für Menschen, die ihr Geld in Silber angelegt haben und für Unternehmen, die Silber in der Produktion einsetzen, sehr wichtig, regelmäßig den Silberkurs zu überprüfen. Doch nicht nur für Menschen, für die der Preis des Edelmetalls eine direkte Auswirkung hat, ist der Silberkurs interessant. Auch viele andere Personen verfolgen diesen Wert, da er auch für die allgemeine Entwicklung der Wirtschaft wertvolle Erkenntnisse bringen kann. Dieser Artikel stellt vor, wie der Silberkurs entsteht und welche Auswirkung er auf die modernen Volkswirtschaften hat.

 

Der Silberkurs in seiner historische Entwicklung

Der Mensch verwendet Silber bereits seit mehreren Jahrtausenden. Zu den Anfängen der Menschheitsgeschichte wurde Silber zur Herstellung von Trinkgefäßen oder anderen Gebrauchsgegenständen verwendet. Silber ist leicht zu verarbeiten, sehr beständig gegenüber Säuren und Rost und außerdem hat es einen natürlichen Glanz, der lange anhält und durch einfache Pflegemaßnahmen wiederhergestellt werden kann, sollte er einmal verloren gehen. Diese Eigenschaften machten das Silber nicht nur zu einem sehr guten Werkstoff für diese Gebrauchsgegenstände, das Edelmetall wurde auch dazu verwendet, um Schmuck oder rituelle Gegenstände herzustellen. Auch für diese Anwendungsgebiete bietet der Werkstoff hervorragende Eigenschaften. Zu diesen Zeiten war Silber zwar bereits ein wichtiger Rohstoff, doch gab es damals noch keinen Silberkurs, da noch keine Währungssysteme bestanden. Silber wurde zwar bereits gehandelt, doch war zu dieser Zeit der Tauschhandel verbreitet, sodass es nicht möglich war, einen bestimmten Kurs anzugeben. Ein Silberkurs konnte sich erst mit der Entstehung der ersten Währungssysteme entwickeln. Um den Handel zu vereinfachen, nutzten die Menschen die Edelmetalle Gold und Silber als Gegenwert für die gehandelten Waren. Der Silberkurs bezieht sich in einem derartigen Währungssystem jedoch lediglich auf das Austauschverhältnis zwischen Silber und Gold. Später wurden Währungssysteme eingeführt, die sich ausschließlich auf Silber als Referenzwert bezogen. In Deutschland waren beispielsweise bis 1871 ausschließlich Silbermünzen im Umlauf. Auch das Papiergeld entsprach einem festen Gegenwert in Silber, der von der Zentralbank aufbewahrt wurde. In Ländern, in denen der Silberstandard herrschte, war ein Silberkurs daher nicht notwendig, da der Wert des Edelmetalls in einem festgeschriebenen Verhältnis dem Wert der Währung entsprach. Erst als der Goldstandard 1871 in Deutschland eingeführt wurde, erlangte der Silberkurs wieder eine größere Bedeutung, da nun der Silberkurs wieder in einem variablen Verhältnis zur Währung stand. Seitdem die Edelmetallabdeckung in den meisten Währungen der Welt aufgehoben wurde, ist der Silberkurs noch wichtiger geworden. Die Schwankungen zwischen dem Wert der Währung und dem Wert des Edelmetalls wurden so deutlich größer. Die wichtigsten Börsen der Welt veröffentlichen bereits seit Langem täglich den aktuellen Silberkurs, um sowohl für die Industrie als auch für private Geldanleger den Wert des Edelmetalls bereitzustellen.

 

Wie wird der Silberkurs festgelegt?

Wie bei allen Börsenwerten wird auch der Kurs des Silbers durch das Angebot und durch die Nachfrage bestimmt. Beim Silberpreis ist jedoch zu berücksichtigen, dass hier das Angebot in der Regel recht konstant ist. Da Silber ein natürlicher Rohstoff ist, besteht keine Möglichkeit, das Angebot kurzfristig zu erhöhen. Zwar ist es möglich, die Silberförderung auszuweiten, doch sind dies Prozesse, die viele Jahre in Anspruch nehmen. Daher reagiert das Angebot nur auf langfristige Änderungen. Historisch betrachtet gab es nur wenige Situationen, in denen der Silberpreis kurzfristig stark durch eine Änderung im Angebot beeinflusst wurde. Dies war zum Beispiel der Fall, als die Spanier im 16. Jahrhundert große Mengen an Silber aus Lateinamerika nach Europa beförderten. So stieg das Angebot sehr stark an, was einen Preisverfall des Silbers zur Folge hatte. Da die Angebotsseite relativ konstant ist, spielt die Nachfrage eine sehr wichtige Rolle für die Entwicklung des Silberkurses. Silber wird von vielen verschiedenen Industriezweigen verwendet. Wie bereits beschrieben ist Silber seit Langem ein wichtiger Werkstoff in der Schmuckindustrie und wird hier in großen Mengen verarbeitet. Doch auch in neueren Industriezweigen wird der Werkstoff Silber immer wichtiger. Beispielsweise die Elektronikindustrie verwendet große Mengen an Silber, da dies ein hervorragender elektrischer Leiter ist, der darüber hinaus auch sehr widerstandsfähig ist. Silber rostet nicht und auch die meisten Säuren können das Silber nicht beschädigen. Viele Schaltkreise verwenden daher Silber. In fast jedem modernen Haushalt befinden sich viele Geräte, die Bauteile aus Silber enthalten. Sowohl in Fernsehgeräten, Handys, Autos und in vielen weiteren Alltagsgegenständen wird Silber verarbeitet. Auch in der Medizin kommen häufig Silberprodukte zum Einsatz. Da dieses Material eine antibakterielle Wirkung hat, ist es beispielsweise sehr gut für verschiedene Implantate geeignet, da so einer Infektion vorgebeugt wird. Die Anwendungsbereiche des Edelmetalls sind noch deutlich vielfältiger. Die immer größere Nachfrage aus der Industrie ist zu einem wesentlichen Teil dafür verantwortlich, dass der Silberkurs im letzten Jahrzehnt sehr stark angestiegen ist.

 
Der Silberkurs und seine Bedeutung für die Anleger

Menschen, die etwas Geld übrig haben, wollen dies in der Regel anlegen, um auf diese Weise den Wert dieses Kapitals zu steigern. Dabei ist haben sie beispielsweise die Möglichkeit, das Geld bei einer Bank anzulegen, um von den Zinsen zu profitieren. Doch ist es auch sehr verbreitet, Geld in Edelmetallen anzulegen. Hier erhalten die Anleger zwar keine Zinsen, sie hoffen jedoch, dass das Silber oder das Gold an Wert zulegt. Edelmetalle zählen zu den Rohstoffen und werden daher auch an den Rohstoffbörsen gehandelt. Im Gegensatz zu den meisten Rohstoffen zeichnen sich Gold und Silber jedoch dadurch aus, dass hier der Anteil der Käufer und Verkäufer, die den entsprechenden Gegenstand für die Geldanlage kaufen, sehr hoch ist. Dies bedeutet, dass der Silberkurs nicht nur durch das Angebot aus der Silberförderung und die industrielle Nachfrage bestimmt wird, zu einem wesentlichen Teil sind auch die privaten Anleger an der Entwicklung des Silberpreises beteiligt. Wenn Sie beispielsweise auf Goldpreis.de den Kurs der letzten zehn Jahre verfolgen, stellen Sie fest, dass der Silberkurs etwa um das fünffache angestiegen ist. Zwar ist auch die industrielle Nachfrage in diesem Zeitraum angestiegen, für diesen extremen Kursanstieg sind jedoch in erster Linie die Geldanleger verantwortlich. Da Silber als krisensichere Geldanlage gilt, kauften sie in den letzten Jahren - die von verschiedenen internationalen Wirtschaftskrisen geprägt waren - vermehrt Silber, was zu diesem Kursanstieg führte.