Royal Canadian Mint stellt neue Anlagemünzen vor

Die Royal Canadian Mint (RCM) hat auf der diesjährigen World Money Fair in Berlin zwei neue Anlagemünzen vorgestellt. Zum einen präsentierte die kanadische Prägeanstalt die dritte Ausgabe ihrer Serie „Call of the Wild“. Die Goldmünze mit der ungewöhnlichen Feinheit von 999,99/1000 zeigt diesmal einen Grizzlybären.

Zum anderen veröffentlichte die RCM die erste Silbermünze einer neuen Reihe unter dem Titel „Predator Series“ (dt. Raubtiere). Wie der Name es bereits verrät, ist die Münzserie nordamerikanischen Raubtieren gewidmet. Auf der ersten Ausgabe ist ein Puma zu sehen.

 

Call of the Wild – Roaring Grizzly

Die dritte Goldmünze der Reihe Call of the Wild trägt den Namen “Roaring Grizzly”. Die Bildseite der Münze zeigt einen brüllenden Grizzlybären. Im Hintergrund sind Linien zu sehen, die Schallwellen darstellen sollen. Direkt unterhalb des Bären befindet sich die bekannte Mikrogravur der RCM in Form eines Ahornblattes. Außerdem zeigt die Bildseite am unteren Rand die Angaben zu Feingewicht, Metall und Feinheit der Münze in englischer und französischer Sprache.

Auf der Wertseite der Münze ist das kanadische Staatsoberhaupt abgebildet – Königin Elisabeth II. Oberhalb ihres Porträts ist das Prägejahr zu sehen, unterhalb der Nennwert von 200 Kanadischen Dollars. Links und rechts neben der Königin stehen die Schriftzüge „Elizabeth II“ und „D G Regina“.

 

Call of the Wild Goldmünze, Roaring Grizzly

 

Die Goldmünze Roaring Grizzly mit der ungewöhnlich hohen Feinheit von 999,99/1000 erscheint zunächst nur mit einem Feingewicht von 1 Unze. Neben der Stempelglanz-Version für Anleger gibt die RCM auch eine Version der Goldmünze in Proof-Qualität heraus. Deren Auflage liegt bei 250 Exemplaren, während die Stückzahl der Stempelglanz-Version nicht begrenzt ist.

Ausgeliefert wird die Version für Anleger in einem Blister, die Proof-Münze ist in einem dunkelroten Etui verpackt.

 

Predator Series – Cougar

Nachdem die Münzserie „Canadian Birds of Prey“ im vergangenen Jahr endete, erscheint mit der Predator Series gleich die nächste Reihe mit ähnlicher Thematik. Die Bildseite der ersten Ausgabe zeigt einen Puma (engl. Cougar), der zum Sprung ansetzt. Auch auf dieser Münze ist unterhalb des Tieres das kleine Ahornblatt zu sehen. Zusätzlich befinden sich am unteren Rand die Angaben zum Metall und Feingewicht in Englisch und Französisch. Die Feinheit der Münze sowie das Ausgabeland sind am oberen Rand abgebildet.

Die Rückseite der kanadischen Silbermünze zeigt erwartungsgemäß das Porträt von Elisabeth II. Darüber ist der Nennwert zu sehen, 5 Kanadische Dollars. Links und rechts neben dem Queen-Porträt befinden sich die Schriftzüge „Elizabeth II“ und „D G Regina“, mittig darunter ist das Prägejahr vermerkt.

 

Silbermünze Puma aus Predator Series

 

Die erste Silbermünze der Predator-Reihe hat ein Feingewicht von 1 Unze und eine Feinheit von 999,9/1000. Die Auflage liegt bei 1 Million Stück.

 

Bildquelle: © Royal Canadian Mint